0650 202 93 93 office@blueberry-power.at

Wie Handelsunternehmen Ihren Umsatz dank Crossmedia-Marketing deutlich steigern können.

Laut einer Studie der deutschen Post (Dialogmarketing Monitor) geben Händler jährlich etwa 14.800 Euro für Werbemaßnahmen aus, insgesamt kommt jeder dritte Werbe-Euro (13,1 Mrd. €) aus der Handelsbranche. Etwas mehr als die Hälfte der Ausgaben (54%) werden für Dialogmedien, wie Mailings (29%) oder Onlinewerbung (16%) ausgegeben, der Rest für so genanntes Klassikmarketing (Anzeigenwerbung, Fernsehwerbung, Beilagenwerbung, Plakat- und Außenwerbung, Radiowerbung und Kinowerbung).

Mehr als zwei Drittel der deutschen Handelsunternehmen bzw. Händler setzen auf getrennte Marketingformen und nur 31% der befragten Unternehmen schöpfen das Potenzial aus, das in Crossmedia-Kampagnen schlummert. Warum ist das so?

Die inhaltliche, zeitliche und gestalterische Verflechtung einer Werbebotschaft über unterschiedliche Instrumente stellt UnternehmerInnen vor hohe koordinative Herausforderungen. Aus diesem Grund setzen derzeit vor allem Großunternehmen mit größeren personellen Ressourcen auf die Mischung von unterschiedlichen Marketinginstrumenten. Hierbei wird Anzeigenwerbung am häufigsten genutzt, jedoch sind Onlinekanäle kräftig auf dem Vormasch: Social Media Marketing, E-Mail-Marketing und Suchmaschinenmarketing gewinnen an Terrain – so der Dialogmarketing Monitor 2017 der Deutschen Post.

Wie ein deutscher Händler seinen Umsatz mit Crossmedia-Marketing fast verdoppelte

In einem Beratungsprojekt analysierte Blueberry Power das Potenzial eines etablierten deutschen Händlers für Premium-Mode. Nachdem die Werbestrategie analysiert und adaptiert worden war, konnten wir durch die Implementierung mehrerer Instrumente eine deutliche Umsatzsteigerung für unseren Klienten erzielen.

Ausgangslage: Neben Anzeigenwerbung und Social Media Werbung waren andere Werbeaktivitäten im Lauf der fast 20 Jahre des Bestehens des Klienten verkümmert.

Nach einem Reset der Marketingstrategie und der Einführung der Instrumente:

1) E-Mail-Marketing

2) Content Marketing & Suchmaschinenoptimierung

In Kombination mit

3) Anzeigenwerbung

konnte mit einem geringen Anstieg der Marketingausgaben (ca. 11%) der 6 Monats-Umsatz des ersten Halbjahres um 80% im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres gesteigert werden. Da außerdem der Absatz von margenintensiveren Produkten angekurbelt wurde hat sich die Profitmarge überproportional verbessert.

Crossmedia-Marketing by Blueberry Power

Werben wie die „Großen“ – ein paar Crossmedia-Marketing „quick wins“ für Händler mit 6- bis 8-stelligen Umsätzen

Pflegen Sie Ihre Kundenliste

Um effektives Dialogmarketing umsetzen zu können, brauchen Sie die Kontaktdaten Ihrer Kunden und jener, die es werden sollen. Je nach Datenverfügbarkeit und Wunsch nach Informationsmaterial (wichtig ist, dass Sie wertvolle Informationen im Dialogmarketing liefern anstatt platter Werbung) halten Sie die E-Mail- oder die postalische Adresse aktuell und bleiben Sie regelmäßig in Kontakt mit Ihren KundInnen!

Senden Sie gut segmentierte und informative E-Mails

Wie oft darf man eine Aussendung, digital oder per Post, verschicken?

So oft Sie etwas Interessantes, Witziges, Kontroversielles oder Essenzielles an Ihre EmpfängerInnen versenden können. Wichtig ist, dass die Nachricht, die Sie verschicken, von Relevanz für die LeserInnen ist; segmentieren Sie Ihre KundInnenliste daher gut und scheuen Sie sich nicht, bis in den Mikrobereich hinein zu segmentieren. Wir bewegen uns auf ein „Segment-of-one“ Marketing  zu, darum segmentieren Sie derzeit am besten noch mittels Verhaltens- oder behavioraler Cluster.

Implementieren Sie eine Lead-capture und eine Marketing Automation

Sie können Ihre WebseitenbesucherInnen mit Laufkundschaft in einem Geschäft vergleichen; manche KundInnen wissen ganz genau, was sie wollen und möchten eine Auskunft haben wo und zu welchem Preis sie ihr Wunschprodukt finden können. Andere sind noch etwas verloren und benötigen Beratung, was am besten für sie geeignet ist, bzw. worauf sie achten müssen. Wenn Sie Ihre Webseite gestalten, ohne die Möglichkeit einer Interaktion zu bieten, ohne die BesucherInnen weiter zu führen oder mehr Informationen zu offerieren, dann haben Sie einen Verkaufsladen ohne Verkäufer/in, eine leere Einöde, in der Sie sehr viel Glück brauchen, um von den WebseitenbesucherInnen kontaktiert zu werden. Daher empfehle ich Ihnen, sofern Ihre Webseite nicht bloß eine digitale Visitenkarte sein soll, Ihre Laufkundschaft abzuholen und auf eine Customer Journey in Form von E-Mail Marketing mitzunehmen. Programmieren Sie eine Sequenz an relevanten, interessanten und bereichernden E-Mails, die auf das Interesse Ihrer Klientel zugeschnitten sind.

Nutzen Sie Video, Bilder und Text als content

Wir entwickeln uns immer mehr zu so genannten „Trysumern“. Wir wollen Dinge anfassen, haptisch und intellektuell begreifen. Wir lesen Tests, vergleichen Preise und Kommentare auf Plattformen und glauben in erster Linie einmal gar nichts. Nutzen Sie daher die Möglichkeit, Ihre Produkte, Leistungen und Lösungen in Wort, Bild und Ton darzustellen, zu erklären, anzuwenden und damit „greifbar“ zu machen. Laut einer CISCO Studie werden bis 2019 ca. 80% des Internet Traffics rein Video basiert sein. Insbesondere mit Untertiteln versehen bieten Videos Ton, Bild und Text in Einem. Youtube ist inzwischen die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und pre-roll Werbungen im Gegensatz zu Google Adwords noch am Beginn des Preisanstiegs. Zwar ist diese Form der content-creation aufwändig, aber aus diesem Grund können Sie noch zu den Ersten gehören, die neue und bestehende KundInnen über den audiovisuellen Kanal erreichen können!

Für mehr Informationen zu den Leistungen von Blueberry Power kontaktieren Sie mich bitte unter heiller@blueberry-power.at.

Oder melden Sie sich hier für den Newsletter an:

https://www.blueberry-power.at/datenschutzerklaerung/
=

Pin It on Pinterest

Share This